imker kiel kopfgrafik
E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Samstag, den 07. August 2010 um 12:13 Uhr

Varroazählen leicht gemacht (Software)

Hier zum Download klicken.

Das mit dem dauernden Zählen der blöden Milben auf den Windeln ging mir wirklich auf die Nerven. Zumal ein Ableger mit 30-45 Milben pro Tag auf der Windel "glänzte". Einmal behandelt und schon lagen am nächsten morgen so ziemlich ganz viele auf der Windel. Zählen? so bei 250 haben ich aufgehört und dann hochgeschätzt. 2000-4000. Oder waren es doch eher 6000? Keine Ahnung. Ausserdem bin ich schlecht in Kopfrechnen. Um 08:00 die Windel untergelegt und dann 2 Tage später um 19:30 druntergeschaut. Preisfrage: wieviel Milben sind denn jetzt im Volk, und wieviel sollten nach der Ameisensäurebehandlung denn nun auf der Windel liegen.

Als Physiker stehe ich nun mal auf vernünftige Messergebnisse und halte sehr wenig davon einfach mal alles nur nach Schema F zu machen. Behandeln nur weil man das so macht finde ich &/%%$.

 

Eine Software musste her. Ein Programm welches einfach mal eben das Foto (per Handy gemacht) auswertet und dann das Ergebnis auch gleich mal richtig hochrechnet. Gesagt - getan. Hier ist es: VarroaCount.exe

Jetzt kann ich endlich einfach mal das Handyfoto reinladen und das Teil übernimmt des Auszählen. Ausserdem wird auch gleich mal der Tagestotenfall hochgerechnet. Ein paar Rechnungen machen aber natürlich nr Sinn wenn die letzte AS-Behandlung lange genug zurück liegt, und wenn man die Milben auf der Windel nicht zum ameisenfüttern weil man die Windel wochenlang drunterliegen lässt.

Aber nun zum Programm selber:

  • Befallsberechnung nach der Kurve aus "Einfach Imkern"
  • Bildformate: jpeg, gif, bmp
  • Betriebssystem: Win32 (also win95 - win7) oder linux unter wine
  • der Download kommt als zip-Datei und enthält das Programm und ein paar Beispielbilder zum rumspielen
  • Programmiert in Delphi
  • Status - Beta - mit Fehlern...
  •  

Weitere Versionen sind geplant. Insbesondere macht es bestimmt Sinn die Werte pro Volk abzuspeichern und dann schöne Kurven zu generieren. Vieleicht bau ich auch mal ne iPhone Version...

 

Und dann noch für die Freunde der Programmierkunst der Quellcode. (Delphi 5)

Zur Vorgehensweise:

1. Step Punkte finden
im Bild werden die Maxima gesucht und auf jedes Maximum wird ein Milbenobjekt gesetzt.

2. Step: doppelte entfernen
Die Objekte betrachten die Umgebungspunkte, berechnen deren Schwerpunkt und korrigieren ihre Position indem sie sich auf den Schwerpunkt setzen
Anschließend werden "Zwillige" entfernt

3. Step: filtern
Alle Milbenobjekte durchgehen und entsprechend auf dem Bild markieren:
- zuviel oder zu wenig dunkle Pixel im Umkreis des Schwerpunktes
- Eigenvektor der Pixel berechnen: Milben sind einförmig. Keine runden Punkte und keine Stifte zählen

Rechtemäßig hätte ich gerne "by-sa"